Benjamin Eugster, M.A.

Benjamin Eugster, M.A.
Projektleitung [D-3] Deutsch Didaktik Digital

Telefon: +49 (0)345 55 23 615
E-Mail: benjamin.eugster@germanistik.uni-halle.de
Adresse: Luisenstraße 2 (Raum 11), 06108 Halle (Saale)

Kurzvita

  • Seit Mai 2020 wissenschaftlicher Mitarbeiter als Projektleitung im [D-3]-Projekt an der MLU Halle-Wittenberg
  • 2016–2020 Masterstudium in „Educational Leadership: Bildungsmanagement und -innoation“ an der Universität Duisburg-Essen.
  • Seit 2019 Externer Dozent am Eidgenössischen Hochschulinstitut für Berufsbildung (EHB) und an der Fernfachhochschule Schweiz (FFHS)
  • 2017—2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Fachgruppe Blended Learning (Vizerektorat Lehre) an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) als Projektleitung „E-Assessment: ZHAW-weite Rahmenbedingungen“
  • 2015—2017 Assistenz im Bereich Bildungstechnologien (Vizerektorat Lehre und Entwicklung) an der Universität Basel
  • 2015—2017 E-Learning-Koordinator für den Studiengang Populäre Kulturen an der Universität Zürich
  • 2006—2013 Bachelor und Masterstudium in Sozialwissenschaften in Populäre Kulturen, Filmwissenschaft und Tschechische Literaturwissenschaft an der Universität Zürich

Themenschwerpunkte

  • Multimedialität und Interaktion in der digitalen Lehre
  • BYOD und Open Source Technologien im Bildungsbereich
  • DIY und digitale Medienpartizipation
  • E-Assessment und kompetenzorientierte Prüfungsformen

Blog-Beiträge, Podcasts, Online-Videos

Publikationen

  • «’We can’t rewind, we’ve gone too far!’ – oder: R.I.P. Cinema 1.0» (In Co-Autorschaft mit Heinrich Weingartner). In: CINEMA #64 (2019) Qualität. https://www.cinemabuch.ch/article/640014
  • «Welcome to the Ludic Centrury» (In Co-Autorschaft mit Tamara Werner) Einleitung zu studentischer Publikationsreihe Werkstücke #9 «Achievement Unlocked! Rezeption, Interaktion und Produktion in digitalen Spielkulturen»
  • «Vorgelagerte Selbstermächtigung. Autoethnographie einer dinglich-digitalen Bastelübung». (In Co-Autorschaft mit Richard Schwarz) In: Langreiter, Nikola / Löffler, Klara (Hg.): Selber machen. Diskurse und Praktiken des »Do it yourself«. Bielefeld: Transcript, 2017. 171–195.
  • «Random Access Montage. How Online Access Changed Amateur Video Editing». In: Film and Media Studies. Scientific Journal of Sapientia Hungarian University of Transylvania. 9, 2014. 107–124. http://www.acta.sapientia.ro/acta-film/C9/film9-5.pdf
  • «Mashup als Metapher – Eine Selbstkritik». In: Mundhenke, Florian / Ramos, Fernando / Wilke, Thomas (Hg.): Mashup. Theorie – Ästhetik – Praxis. Medienrausch, Band 5. München: Martin Meidenbauer. 2014.

Tätigkeit in der universitären Lehre und Weiterbildung

  • Webinare «Lernplattformen für den Fernunterricht nutzen», «Online-Kommunikation im Fernunterricht» und «Digitale Lernkontrollen und Tests» am Eidgenössischen Hochschulinstitut für Berufsbildung (EHB)
  • Weiterbildungs-Workshop «Digitales Prüfen und Bewerten» am Eidgenössischen Hochschulinstitut für Berufsbildung (EHB)
  • HS2016 (zusammen mit Tamara Werner) Aufbaumodul «Game Studies. Interaktion, Produktion und Rezeption in digitalen Unterhaltungskulturen», Universität Zürich
  • HS2014 «Vertiefungsmodul Visuelle Kultur – Landschaftsbilder im medialen Wandel» am Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft – Populäre Kulturen, Universität Zürich